Nachhaltigkeit

Natürliche Rohstoffe aus der Heimat, umweltfreundliche Strategien und hochmoderne Technik erzeugen gleich bleibende Qualität auf höchstem Niveau. Mit vielen Maßnahmen stellt sich unsere Brauerei dem Thema Nachhaltigkeit.

Einige Beispiele:

  • Wir erfüllen die strengen Qualitätsanforderungen der aktuellen Version des IFS Food. Frische, sortenreiner Geschmack und die Einhaltung der Qualitätsregeln werden durch unser bestens ausgestattetes Labor untersucht.
  • Regionaler Einkauf stärkt die Kaufkraft der Region und schafft Arbeitsplätze im Umland. Kurze Lieferwege schonen die Umwelt.
  • Wir stehen hinter dem Mehrweg-System und verwenden ausschließlich die dafür vorgesehenen Flaschen für die Abfüllung unserer Brauspezialitäten. Individualflaschen sind logistischer Unfug, deren Aussortierung und Rücktransport sinnlose Kapazitäten bindet und die Umwelt belastet.
  • Unsere Produktionsanlagen befinden sich energetisch auf dem neuesten Stand der Technik. Im Sudhaus wurde im Sommer 2010 die Weltneuheit „EquiTherm“ installiert, mit der in unserer Brauerei ca. 250.000 kWh thermische Energie pro Jahr eingespart werden können. Für die erfolgreiche Entwicklung von EquiTherm erhielt die KRONES AG den Bayerischen Umweltpreis 2012.
  • Zur Reinigung unserer Produktionsanlagen verwenden wir Wasser aus einem eigenen Brunnen und sparen damit täglich ca. 100m³ Frischwasser. Das Brunnenwasser wird in regelmäßigen Abständen von einem akkreditierten Labor untersucht, um zu gewährleisten, dass die Anforderungen der Trinkwasserverordnung erfüllt werden.
  • Auf unseren Dächern wurden Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtfläche von 1250m² und einer Kapazität von 115.000 kWh pro Jahr errichtet.
  • Da in einer Brauerei sehr unterschiedliche Abwasser anfallen, werden diese zunächst in einem Misch- und Ausgleichsbecken aufgefangen, bevor sie der kommunalen Abwasserentsorgung zugeführt werden.

Für die besonderen Energiesparmaßnahmen erhielt die Bergquell-Brauerei Löbau im Herbst 2011 den Sächsischen Gewerbeenergiepass.